• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

Im ORTHOPARC Köln arbeiten wir in der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie mit einem breiten Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.
Home

Krallenzehen

Als Krallenzehen werden schmerzhafte Verkrümmungen der Zehen bezeichnet. Hierbei kommt es häufig zu vermehrter Beschwielung und offenen Hautschädigungen. Auch konsequent durchgeführte konservative Maßnahmen können selbst im Frühstadium der Erkrankung die Verschlechterung nicht immer aufhalten, so dass im weiteren Verlauf eine Operation notwendig wird.

Wie entstehen Krallenzehen?

Die häufig auftretenden Krallenzehen entstehen aus einer Kontraktion der Beuge- und Streckmuskulatur des Fußes und treten oft gemeinsam mit einem Spreizfuß oder Großzehenballen (Hallux valgus) auf.

Die Zehenkuppen sind dauerhaft angehoben und erreichen oft den Boden nicht, das Zehengrundgelenk ist komplett oder teilweise ausgerenkt. Die Krallenzehen können im Frühstadium oftmals noch ohne Operation korrigiert werden. Sie sollten keinesfalls als „kosmetisches Problem“ oder „Schönheitsfehler“ abgetan, sondern als ernst zu nehmende Deformation betrachtet und vom Orthopäden untersucht werden.

Bei der Diagnose werden anlagebedingte Ursachen wie Fehlstellungen in Form von Knick-, Senk- oder Spreizfuß von Ursachen aus neurologischen Fußerkrankungen und Fußverletzungen differenziert. Auch spielen zu wenig Barfußlaufen oder das Tragen von ungeeigneten Schuhen eine Rolle. Als Folge kommt es zu Zehenverkrümmungen, schmerzhaften Druckstellen oder Hühneraugen, wo konservative Therapien zumeist keinen dauerhaften Erfolg haben.

Werden die Ursachen der Krallenzehen nicht beseitigt, schreiten Schwielenbildung und Deformationen fort und werden von mehr oder weniger starken Schmerzen begleitet. Eine Röntgenaufnahme zeigt nicht nur die Deformation, sondern auch die gegebenenfalls zu korrigierende Stellung der Gelenkflächen zueinander. Auch werden verschleißbedingte Gelenkveränderungen oder ausgerenkte Gelenke „auf einen Blick“ erkennbar. Krallenzehen müssen unter dem Gesamtaspekt des Fußes gesehen werden. Eine isolierte Therapie von Krallenzehen ist daher nicht zu empfehlen.

Operative Therapie der Krallenzehen

In der ORTHOPARC Klinik in Köln werden je nach detaillierter Diagnose und persönlicher Bedürfnisse des Patienten verschiedene chirurgische Korrekturen durchgeführt. Krallenzehenoperationen sind nicht schmerzhaft und können häufig ambulant durchgeführt. Im Anschluss kann der Fuß in einem Therapieschuh direkt belastet werden.

Sehnenverlagerung

Noch teilweise flexible Deformitäten können mit kleineren Weichteileingriffen behoben werden, z.B. mit einer Sehnenverlagerung (FDL-Transfer; Sehne des M. flexor digitorum longus), bei der die Zehenbeugersehne auf die Streckseite verlagert wird.

Operation nach Hohmann

Bei nicht mehr auszugleichender Versteifung kann bei der Operation nach Hohmann das Köpfchen des Grundgliedes entfernt und durch manuelle Korrektur die verkürzte Beugesehne aufgedehnt werden.

Stabilisierung

Wenn es bereits zu einer schmerzhaften Zerstörung der Zehengelenke gekommen ist, kann eine operative Stabilisierung die Fehlstellung beheben. Hierbei wird ein Spezialimplantat (Smarttoe) eingesetzt, welches eine sehr rasche Mobilisation ermöglicht.

Dr. med. André Morawe, Chefarzt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. Morawe erläutert Ihnen gerne alles rund um Fuß- und Sprunggelenk

 

Wie können wir Ihnen helfen?
Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. André Morawe

Chefarzt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie und stellvertretender Ärztlicher Direktor

Dr. med. Andre Morawe, Orthoparc

Tel. +49 221 48 49 05-0
morawe@orthoparc.de

Profil

Dr. med. Birgit Range

Oberärztin Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. med. Birgit Range

Tel. +49 221 48 49 05-0
range@orthoparc.de

Profil

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc / / /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de