• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

Im ORTHOPARC Köln arbeiten wir in der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie mit einem breiten Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.
Home

Kunstgelenke

Ein Verschleiß im oberen Sprunggelenk verursacht starke Schmerzen im Gehen. Aber auch Arthrosen in den Großzehengrundgelenken sind schmerzhaft und schränken die Bewegungsfreiheit ein. Der Ersatz dieser Gelenke durch moderne Kunstgelenke gehört heute in der ORTHOPARC Klinik in Köln zu den Routineoperationen.

Menschen, die aufgrund von Gelenkverschleiß an den Fuß- und Sprunggelenken nicht mehr richtig gehen können, haben die Wahl zwischen der Versteifung (Arthrodese) des Gelenks und dem Einsetzen eines Kunstgelenks (Endoprothese). Dank der Weiterentwicklung der Endoprothesen und der Operationsverfahren sind Kunstgelenke heute keine Ausnahmen mehr, sondern werden zunehmend und mit großem Erfolg eingesetzt.

Künstliches Sprunggelenk

Das Sprunggelenk ist das am stärksten belastete Gelenk im menschlichen Körper. Seine Funktion ermöglicht das Heben und Senken des Fußes und das Abstoßen beim Sprung. Verletzungen wie Verstauchungen oder Verrenkungen sind am oberen Sprunggelenk wegen seiner großen Beweglichkeit häufig und können den Knorpel schädigen. Bei Verschleiß der Knorpelschicht im Gelenk, der Arthrose, musste früher das Gelenk versteift werden. Heute gibt es moderne Operationsverfahren, die die Beweglichkeit in vollem Umfang erhalten und die in der ORTHOPARC Klinik in Köln erfolgreich durchgeführt werden.

Im frühen Stadium einer Arthrose oder nach einer Unfallverletzung können die Beschwerden durch eine minimal-invasive arthroskopische Gelenksäuberung gelindert werden, wobei Abriebmaterial und Knochenwülste entfernt werden. Im fortgeschrittenen Stadium kann eine Ersatzoperation erforderlich werden. Bei dieser Ersatzoperation erhalten Schienbein und Sprungbein eine neue Gelenkfläche und der Knorpel wird durch ein Gleitlager ersetzt.
Optimale Voraussetzungen sind gegeben, wenn das Knochenlager gut ist und Kapsel und Bänder stabil sind. Das Kunstgelenk am oberen Sprunggelenk besteht aus einer Metalllegierung mit Titanüberzug mit einem ultraharten Polyethylengleitkern in einem modernen 3-Komponentendesign und wird zementfrei implantiert. Dadurch ist der Knochenverlust äußerst gering. Dieses Operationsverfahren wird auch erfolgreich bei starken rheumatischen Beschwerden eingesetzt.

Das Abrollverhalten des Fußes bleibt erhalten und wird nach der Operation mit zunehmender Belastung unter Anleitung eines Physiotherapeuten trainiert. Patienten mit einem künstlichen Sprunggelenk sind nach kompletter Ausheilung durchaus in der Lage, wieder Ski zu fahren oder Golf zu spielen. Damit stellt die OSG TEP (Oberes Sprunggelenk Totalendoprothese) eine echte Alternative zur Versteifungsoperation dar.

Künstliches Großzehengrundgelenk

Bei zunehmend starken Beschwerden im Großzehengrundgelenk (Hallux rigidus) mit Bewegungseinschränkungen oder Versteifung des Großzehengrundgelenks ist es sinnvoll, dieses Gelenk durch ein Kunstgelenk zu ersetzen. Auch für Rheumatiker, Sportler und Menschen, die bei einem Unfall eine Verletzung am Großzeh erlitten haben, ist ein Kunstgelenk oftmals die beste Lösung. Ebenso können entzündliche Gelenkerkrankungen und die damit verbundenen Schmerzen durch das Einsetzen eines Kunstgelenks erfolgreich beseitigt werden.

Das Kunstgelenk besteht aus einer Metalllegierung mit Titanüberzug mit einem gehärteten Polyethylengleitkern und wird zementfrei implantiert. Hierbei wird die Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks erhalten. Die Sendung WDR-Medizinzeit hat über dieses Implantat berichtet, das unseren Patienten Horst Treitz begeistert hat. Der Patient war sofort nach der Operation schmerzfrei und konnte den Fuß relativ schnell wieder gut bewegen und belasten.

Damit stellt die Großzehengrundgelenkprothese eine sinnvolle Option als Alternative zur Versteifungsoperation dar.

Dr. med. André Morawe, Chefarzt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. Morawe erläutert Ihnen gerne alles rund um Fuß- und Sprunggelenk

 

Wie können wir Ihnen helfen?
Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. André Morawe

Chefarzt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie und stellvertretender Ärztlicher Direktor

Dr. med. Andre Morawe, Orthoparc

Tel. +49 221 48 49 05-0
morawe@orthoparc.de

Profil

Dr. med. Birgit Range

Oberärztin Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. med. Birgit Range

Tel. +49 221 48 49 05-0
range@orthoparc.de

Profil

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc / / /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de