• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

konservative-therapien
Home

Akupunktur

Akupunktur ist eine Jahrtausende alte Heilkunst. Diese sanfte und wirkungsvolle Heilmethode wird in der ORTHOPARC Klinik in Köln als Ergänzung zur Schulmedizin bei chronischen und akuten Beschwerden eingesetzt. Frau Dr. Birgit Range ist diplomierte Akupunkteurin mit spezieller Weiterbildung in der Triggerpunktakupunktur (TriAS, Dr. Kohls) und berät Sie gerne zu der für Sie geeigneten Akupunkturbehandlung.

Akupunktur – eine Jahrtausende alte Heilkunst

Die Akupunktur ist seit dem zweiten Jahrhundert vor Christus urkundlich dokumentiert. Diese chinesische Heilkunst geht davon aus, dass Lebensenergien des Körpers auf definierten Leitlinien, den Meridianen, zirkulieren und die Körperfunktionen des Menschen steuern. Störungen im Energiefluß lösen lösen Schmerzen und Erkrankungen aus. Das Setzen von Akupunkturnadeln in definierte Akupunkturpunkte aktiviert den Energiefluß, läßt die Lebensenergie wieder zirkulieren und beseitigt die Beschwerden. In Klinischen Studien wurde die Wirksamkeit der Akupunktur bei akuten und chronischen Schmerzen nachgewiesen. In der ORTHOPARC Klinik bieten wir Ihnen die klassische Akupunktur und eine spezielle Form, die Triggerpunkt Akupunktur.

Klassische Akupunktur

Bei der klassischen Akupunkturbehandlung werden sehr feine und sterile Nadeln an ausgewählte Punkte im Verlauf der Energieleitlinien gesetzt. Die Reize der Akupunktur hemmen die Weiterleitung des Schmerzreizes zum Gehirn. Psychisch ausgleichende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Hormone werden gebildet und die Regeneration geschädigter Gewebe wird gefördert. Bei akuten Symptomen kann Akupunktur sofort helfen. Um einen Langzeiteffekt zu erzielen sind ca. 6-12 Behandlungen in einem Rhythmus von ein bis zweimal pro Woche notwendig. Zur Therapie chronischer Schmerzen müssen etwa 8-20 Sitzungen ein bis zweimal pro Woche eingeplant werden. Eine Akupunktursitzung dauert ca. 20-30 Minuten. Auch im Rahmen der postoperativen Schmerztherapie stellt die Akupunktur eine wertvolle Unterstützung dar. Durch die chinesische Nadelbehandlung kann eine erforderliche Medikamenteneinnahme deutlich reduziert werden. Darüber hinaus fördert Akupunktur die Entspannung, aktiviert die Selbstheilungskräfte und unterstützt den allgemeinen Genesungsprozess.

Triggerpunkt Akupunktur

Triggerpunkt Akupunktur ist eine spezielle Form der Akupunktur. Triggerpunkte sind Muskelpunkte, die von verdickten, schmerzhaften und druckempfindlichen Muskelfasern gebildet werden, in denen Entzündungsreaktionen vorliegen. Das Gehirn erhält verfälschte Schmerzinformationen und ordnet dem Schmerz ein eigentlich gesundes Areal zu. Tiefe, ausstrahlende Schmerzen sind die Folge dieser Veränderungen. Die verminderte lokale Durchblutung der Triggerpunkte ist ursächlich für das schlechte oder ganz ausbleibende Ansprechen auf herkömmliche Schmerzmedikamente. Die Triggerpunkt-Akupunktur kann auch bei chronischen, über Jahre verlaufenden Krankheiten eine deutliche und nachhaltige Verbesserung erzielen. Bei akuten Schmerzen kann häufig ein schneller und durchschlagender Erfolg erzielt werden.

Das Entstehen von Triggerpunkten ist vielschichtig

Die Ursachen reichen von Verletzungen im Alltag oder beim Sport in Form von Zerrungen, Prellungen oder Überanstrengungen über Fehlbelastungen, stressbedingten Verspannungen und schlechter Haltung bis zur Reaktion auf Wetterumschwung oderZugluft.

Durchführung und Dauer der Triggerpunktakupunktur

Bei der Triggerpunkt Akupunktur wird die Nadelspitze in das Zentrum des betroffenen Muskelpunktes platziert. Die Verspannung wird von innen heraus gelöst. Die lokale Durchblutung nimmt wieder zu und die Selbstheilungskräfte werden angeregt. Bei akuten Beschwerden reichen häufig 1-5 Sitzungen. Bestehen die Triggerpunkte schon länger, werden ca. 4-12 und in besonderen Fällen bis zu 20 Behandlungen benötigt. Auch jahrzehntelange, chronische Schmerzen können so gelindert werden. Besondere Anwendungsgebiete der Triggerpunktakupunktur:

  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Gesichtsschmerzen
  • Schmerzen bei Überlastungen im Sport oder bei einseitigen Bewegungen (Beruf)
  • chronische und akute Rückenschmerzen
  • Brustkorbschmerzen bzw. der Rippen (Intercostalneuralgie)
  • Schulter-/Nackenschmerzen, steifer Nacken, Tennis-/Golferellenbogen
  • Karpaltunnelsyndrom, Handgelenksschmerzen
  • Hüftgelenks- und Gesäßbeschwerden, Leistenschmerzen, ISG-Blockierung
  • Knieschmerzen
  • „Fersensporn“, Achillessehnenbeschwerden, Fußschmerzen
  • Muskuläre Dysbalancen, Gelenkblockierungen, Schleimbeutel-/Sehnenscheidenentzündung
  • Fibromyalgie

 

Wie können wir Ihnen helfen?
Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Birgit Range

Oberärztin Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. med. Birgit Range

Tel. +49 221 48 49 05-0
range@orthoparc.de

Profil

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc / / /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de