• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

sportmedizin
Home

Magnetresonanz-Tomographie (MRT)

Die Eigenschaften der Magnetresonanztomographie (MRT) machen dieses bildgebende Verfahren zu einem bevorzugten Diagnoseinstrument der Sportmedizin. Strahlenfreie Untersuchung, höchste Bildauflösung, schmerzlos und schnell und dazu noch in der ORTHOPARC Klinik in einem Gerät der modernsten Bauweise.

Dr. Dubs, MagnetresonanztomographieBei der Magnetresonanztomographie (MRT) werden die menschlichen Zellen durch starke Magnetfelder in Schwingungen versetzt, die mit digitaler Bildverarbeitung zu dreidimensionalen Schichtaufnahmen zusammen gesetzt werden. Die Untersuchungen erfolgen ohne jede Strahlenbelastung für den Patienten und sind völlig schmerzfrei.

MRT liefert Abbildungen der Weichteilstrukturen (Muskulatur, Bänder, Sehnen, Kapsel, Gelenkschleimhaut) in hochauflösender Qualität. Speziell in der Früherkennung knöcherner Defekte (Zysten, Erosionen) ist MRT dem konventionellen Röntgenbild überlegen.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Hand

In der Handorthopädie werden sog „okkulte Frakturen“, die sind Knochenbrüche, die in Röntgenaufnahmen untentdeckt bleiben, durch die MRT sichtbar gemacht. Ebenso können die exakte Lage und Ausdehnung von entzündlichen Prozessen und Bänderrissen mit 3D-Methoden in der MRT optimal beurteilt werden.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Schulter

Beim Impingement-Syndrom der Schulter kommt es nach Einklemmungen zu entzündlichen Prozessen im Schleimbeutel und der Sehnen, meistens der Supraspinatussehne. Ort, Umfang und Ausdehnung dieser Entzündungen sind im MRT sehr gut diagnostizierbar. Ebenso gut sichtbar werden Risse in der Rotatorenmanschette.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Wirbelsäule

Die MRT gestattet eine optimale Darstellung des Weichteilgewebes von Rückenmark, Rückenmarksnerven, Bandscheiben und Muskulatur. Mit MRT können sehr gut dargestellt werden: Bandscheibenvorfälle, Einengung des Wirbelkanals (Spinalkanalstenose), Entzündungen der Bandscheiben, der Rückenmuskulatur oder des Nervengewebes und Verletzungen von Rückenmark und Rückenmarksnerven.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Gelenke

Mit ihren hoch auflösenden Schnittbildern ist die MRT die ideale diagnostische Methode bei Gelenkproblemen infolge von Sportverletzungen oder Sportschädigungen. Auch bei schwer zugänglichen Gelenken im Körperstamm (Schultern, Hüften) kann mit der MRT-Untersuchung fast immer eine genaue Diagnose gestellt werden.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Knie

Im MRT können Meniskusschäden perfekt dargestellt werden. Neben der genauen Form und Ausdehnung eines Meniskusschadens können auch Begleitverletzungen wie Schädigungen des Bandapparates und der Gelenkkapsel sehr gut sichtbar gemacht und dementsprechend frühzeitig therapiert werden.

Magnetresonanztomographie (MRT) der Füße

In MRT-Schichtaufnahmen werden neben Schädigungen der Bänder, Sehnen und Muskeln auch knöcherne Wasser oder Blutansammlungen  und Knochenmarksödeme („Bone Bruise“) sichtbar, die sehr schmerzhaft sind, jedoch von anderen Diagnostikverfahren nicht sicher nachgewiesen werden können.

Die ORTHOPARC Klinik verfügt über ein eigenes MRT der neuesten Geräteklasse, das unseren Ärzten und Patienten nahezu ohne Wartezeiten quasi „rund um die Uhr“ zur Verfügung steht. Im Vergleich zu Geräten älterer Bauart hat das MRT in der ORTHOPARC Klinik einen größeren Spulendurchmesser, ist kürzer und im Betrieb deutlich leiser.

Weitere Informationen zu Magnetresonanztomographie in der ORTHOPARC Klinik in Köln:
Magnetresonanztomographie

Wie können wir Ihnen helfen?
Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

Ihr Ansprechpartner

Dirk Tenner

Chefarzt Arthroskopie, Schulterchirurgie und Sporttraumatologie

Dirk Tenner

Tel. +49 221 48 49 05-0
tenner@orthoparc.de

Profil

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc / / / /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de