• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

ORTHOPARC
Home

Rückenschmerzen Ursachen

RückenschmerzenRückenschmerzen sind das Volksleiden Nummer eins. Verspannungen, Blockierungen, Hexenschuss oder Bandscheibenvorfälle zählen zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. In der ORTHOPARC Klinik in Köln werden zu jeder Form von Rückenschmerzen exakte Diagnosen gestellt. Die Ärzte schlagen mit ihren jahrzehntelangen Erfahrungen optimale konservative oder operative Therapien vor. Schmerzen jeglicher Art sind Signale der körpereigenen Alarm-Anlage. Sie signalisieren dem Gehirn, dass in der  Körperregion, wo die Schmerzen auftreten, irgend etwas nicht stimmt. Der Betroffene reagiert zumeist instinktiv. Er zieht die Hand aus dem heissen Wasser oder nimmt eine typische Schonhaltung ein, um den betroffenen Körperteil zu entlasten. Rückenschmerzen stehen auf Platz eins der Ursachen für Arbeitsunfähigkeiten, medizinische Rehabilitationsmaßnahmen und vorzeitige Berentung wegen Erwerbsunfähigkeit. Untersuchungen haben gezeiegt, dass über 80% der Befragten mindest einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen gelitten haben, darunter auch Kinder und Jugendliche. Eine besondere Gefahr bildet die Chronifizierung von Rückenschmerzen, wenn diese nicht von einem Arzt untersucht und mit einer speziellen Therapie beseitigt werden. Falls Sie über einen Zeitraum von mehreren Wochen Rückenschmerzen haben oder Ihre Rückenschmerzen regelmäßig auftreten, dann sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Rückenschmerzen mit unspezifischen Ursachen

Rückenschmerzen können vielfältige Ursachen haben. Bei Schmerzen durch Überlastungen von Muskeln, Sehnen und Bändern sind die Rückenschmerzen unspezifisch, d.h. funktioneller Natur. Die Ursachen der Rückenschmerzen sind Verspannungen, Verhärtungen, Reizungen oder Zerrungen. Deren Ursachen wiederum sind in Fehlhaltungen, übertriebenem Sport, Bewegungsmangel, sitzenden Tätigkeiten in falscher Sitzhaltung, Heben oder Tragen zu schwerer Lasten, Überkopfarbeiten, Arbeiten mit gebeugten Oberkörper, Übergewicht und vielen anderen mehr zu suchen. Unspezifische Rückenschmerzen haben den größten Anteil an den gesamten Rückenschmerzen. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen. Der Beginn der Beschwerden liegt meist im jüngeren bis mittleren Lebensalter. Bei fast Drei Viertel der Patienten treten die Rückenschmerzen wiederholt auf , halten nach wiederholtem Auftreten länger an und werden zumeist auch intensiver. Bei Nichtbehandlung können akute Rückenschmerzen zu chronischen Rückenschmerzen werden. Die den Rückenschmerz auslösenden Nervenenden werden bei Chronifizierung dauerhaft aktiviert, die Rückenmuskulatur verspannt sich zunehmend und die Schmerzwahrnehmung im Gehirn wird verstärkt.

Rückenschmerzen mit spezifischen Ursachen

Rückenschmerzen mit organischen Ursachen werden „spezifisch“ genannt, wenn sie aus Erkrankungen, Verletzungen oder Verformungen resultieren. Erkrankungen der Wirbelsäule treten typischerweise bereits im Kindesalter auf. Bei der Scheuermann-Erkrankung kommt es zu Wachstumsstörungen zwischen den Bandscheiben und den Wirbelkörpern, woraus ein Rundrücken entsteht. Die Skoliose hat eine dreidimensionale Verformung der Wirbelsäule zur Folge, die sich meistens in einem Schulterschiefstand äussert. Die früher gefürchtete Rachitis ist heute zum Glück fast gänzlich gebannt, jedoch treten Rückenschmerzen aus rheumatische Erkrankungen-auch schon im Kindesalter auf. Rückenschmerzen als Folge von Verletzungen der Wirbelsäule haben ihre Ursache in Überbeanspruchungen oder Unfällen, wobei Wirbelbrüche oder Spaltbildungen auftreten oder die Bandscheiben verletzt werden. Der sogenannte Hexenschuss entsteht durch eine Quetschung des Ischiasnervs infolge einer hastigen Dreh- oder Beugebewegung. Bei der Spondylolyse entsteht ein Spalt in einem Wirbelbogen, zumeist im Bereich der Lendenwirbelsäule. Ursache ist eine genetische Veranlagung und/ oder ein starkes Überdehnen der Wirbelsäule im Hohlkreuz. Durch die Wirbelverschiebung wird die betroffene Bandscheibe geschädigt und es kann ein Bandscheibenvorfall ausgelöst werden. Spezifische Rückenschmerzen nehmen mit dem Älterwerden zu. Bei älteren Menschen liegen die Ursachen der Rückenschmerzen meistens in Verschleißerscheinungen von Wirbeln und Bandscheiben. Die Ärzte der ORTHOPARC Klinik in Köln kennen sich mit Rückenschmerzen bestens aus und werden Ihnen in jedem Fall mit sicherer Diagnostik und konservativen oder operativen Therapien helfen können.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Charilaos Christopoulos

Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie

Dr. med. Charilaos Christopoulos

Tel. +49 221 48 49 05-0
christopoulos@orthoparc.de

Profil

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de