• English
  • Russisch
  • Arabisch

Drucken

Schriftgröße:

ORTHOPARC
Home

Endoprothetische Versorgung und Rapid Recovery ® – Podiumsdiskussion

„Wie können wir die endoprothetische Versorgung zukünftig für eine sicherere und schnellere Genesung unserer Patienten gestalten?“, war das Thema einer Podiumsdiskussion zur Orthoweek im September 2013. Im Zentrum stand dabei Rapid Recovery ®.

Teilnehmer: Prof. Dr. med. Joachim Schmidt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Endoprothetik, ORTHOPARC, Köln; Prof. Dr. med. Henrik Kehlet, Universität Kopenhagen; Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Goetzke, Institut für Gesundheitswirtschaft, Köln/Bonn; Dr. med. Jan Helfrich, Referent des Vorstandvorsitzenden der DAK-Gesundheit.

Warum ist ein System wie Rapid Recovery ® in Deutschland so schwer umzusetzen?

Die Teilnehmer aus der Medizin und der Gesundheitswirtschaft diskutierten darüber, warum es so schwer ist, ein System wie Rapid Recovery ®, das die Verweildauer und damit die Gesundheitskosten reduziert – und das nicht zu Lasten, sondern zum Wohle des Patienten – in Deutschland umzusetzen.

Die Verweildauer in der ORTHOPARC Klinik im Bundesvergleich

Während die Krankenhaus-Verweildauer in der Endoprothetik deutschlandweit zwölf Tage beträgt, sind es in der ORTHOPARC Klinik nur 6,8 Tage im Schnitt. Für Prof. Dr. med. Schmidt ist das ein Indiz für eine gute Behandlungsqualität durch eine funktionierende Organisation. Den Krankenkassen steht es in Deutschland nicht zu, Verweildauern zu bestimmen, das machen Patient und Arzt miteinander aus, so Dr. med. Helfrich. Und das solle auch so bleiben, das dürfe nicht von Kaufleuten entschieden werden.

Im deutschen Gesundheitssystem muss sich etwas bewegen

Das Problem liege in den Traditionen im deutschen Gesundheitssystem, die Veränderungen erschweren, so Prof. Dr. Goetzke. Zudem müsse die immer weiter schreitende Arbeitsverteilung besser koordiniert werden. Prof. Schmidt weist am Ende daraufhin, dass im ORTHOPARC die untere Grenzverweildauer unterschritten wird, was eigentlich gut für Patient und Krankenkasse ist, aber mit Abzügen an der Vergütung bestraft wird. Rapid Recovery ® sei der richtige Weg, um das Problem zu lösen. Alle müssten sich bewegen, Krankenkassen, Krankenhäuser und die Politik. Vielleicht müsse sogar ein Gesetz her, das Rapid Recovery ® in das Gesundheitssystem verankert.

Unsere Patienten berichten für Sie über ihre Eindrücke

Terminvereinbarung

Wir sind gerne für Sie da.

ORTHOPARC Klinik GmbH
Klinik für Orthopädie in Köln
Aachener Straße 1021 B
50858 Köln

Tel. +49 221 48 49 05-0
Fax. +49 221 48 49 05-90
service@orthoparc.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 bis 18 Uhr

Orthopädische Notfallaufnahme

Täglich 24 Stunden

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie

TÜV-Zertifikat für Akutschmerztherapie ORTHOPARC

Qualitätssiegel MRE-Netz
Region Rhein-Ahr

Qualitätssiegel MRE-Netz Region Rhein-Ahr

Wir nehmen teil am Projekt für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Quips

QUIPS-Medaille 2015 für den ORTHOPARC

TOP Mediziner 2016 Fuss-Chirurgie Auszeichnung für den ORTHOPARC

Kooperationspartner

  • ORTHOPARC-Partner Olympiastützpunkt Rheinland
  • ORTHOPARC-Partner Deutsche Sporthochschule Köln
  • ORTHOPARC-Partner Bayer Leverkusen

ORTHOPARC im Netz

Orthoparc Köln bei Youtube

Orthoparc-Klinik Köln bei facebook

Sie sind hier:

Orthoparc / Videos /

Seitenanfang

ORTHOPARC Klinik GmbH   Klinik für Orthopädie in Köln   
Aachener Straße 1021 B  |  50858  Köln  | 
Tel: +49 221 48 49 05-0  | E-Mail: service@orthoparc.de